Gebrauchshundeverein " Borsteler Grund " e.V.
Gebrauchshundeverein " Borsteler Grund " e.V.

Zum Geleit

Lieber Besucher,

wer unter dieser Rubrik eine wissenschaftliche Abhandlung

über den Hundesport erwartet wird arg enttäuscht sein.

Da bietet das Internet in seiner ganzen Vielfalt zahlreiche

Infoquellen. Wir wollen kurz und pregnant über Agility informieren

und darstellen wie dieser Part in unserem Verein gelebt wird.

Agility - kein Buch mit sieben Siegeln

Wenn mich jemand fragt: "Agility - is´n das?", dann antworte ich:

"Agility ist Springreiten für Hunde nur ohne Jockey."

Diese Aussage ist natürlich mit einem Augenzwinkern verbunden,

trifft aber auch den Kern und jeder vermag sich etwas darunter vor-

zustellen,denn Agility entstammt dem Pferdesport und wurde Ende

der siebziger Jahre  turniermäßig in England vorgestellt. Seit Ende

der 80ér ist diese Hundesportart auch in deutschen Landen etabliert

und man kann auf verschiedenen Ebenen zu Ruhm und Ehren ge-

langen oder ganz einfach nur Spaß haben.

Agility- das Wort ansich bedeutet : flink, wendig, rege und man

sollte zumindest Spaß an der Bewegung haben ( der Hund hat es

sowieso) d.h. auch Personen mit Handycap können hier aktiv sein.

Bei der Ausübung von Agility gilt es einen 20x40m großen Hinder-

nisparcourt möglichst fehlerfrei und in kürzester Zeit zu überwinden.

Das Ganze klingt sehr simpel; ist es eigentlich auch, wenn da nicht

das verflixte Regelwerk, der Leistungsrichter, die Nervosität vor

dem Start, die tausend Mißverständnisse zwischen Hund u. Hunde-

füher ,etc. pp  wären. Getreu dem Spruch:"Es ist noch kein Meister

vom Himmel gefallen." wird im Verein mit Gleichgesinnten fleißig

trainiert, wobei der Spaßfaktor für Mensch und Tier immer Nr.1 ist.

Flash beim Elementetraining

Agility - Wer kann oder darf Was ?

 

Grundsätzlich gilt:Agility ist für jedermann und auch rasse-

unabhänig ausführbar. Es ist vielleicht fraglich ob einem 60 kg

schwerem Rottweiler permanente Sprungübungen auferlegt

werden oder eine Deutsche Dogge durch einen 60 cm Tunnel

laufen sollte. Ich denke da wäre der Spaßfaktor ziemlich ein-

seitig. Natürlich müssen Mensch und Tier dem Allgemeinbefinden

nach gesund sein.

Trotz Dauerregen in Mellensee,

Ellen,Marianne u. Ulrike (v.l.n.r)

hatten Spaß

Juli 2011

 

Gestartet wird beim Agility in drei Größenklassen( small,medium

large)und drei Leistungsklassen (A1;A2;A3),

sowie der Seniorenklasse.Wer turniermäßig aktiv sein will für

den gelten weitere Regeln z.B. eine bestandende Begleithund-

prüfung etc. Ich will hier nicht das ganze Regelwerk aufzählen,

bei einer Stippvisite vor Ort kann man mehr erfahren.

Agility - Wie bei uns alles begann

 

Irgendwann vor ca 6-7 Jahren stellten sich einige unserer

Sportfreunde die Frage: Gibt es ein Leben nach der Begleit-

hundprüfung? bzw. Wie kann man sportlich aktiv mit dem

Hund unterwegs sein? Da waren Thomas Rohm und Swen

Kübrich, die über Land gefahren sind; sich informierten und

qualifizierten und so den "Virus" Agility in unseren Verein

trugen. Und wie das bei Viren nun mal so ist wurden einige

Sportfreunde "infiziert" und fanden Gefallen an diesem Sport.

Inzwischen zählt die Agility-Truppe ungefähr 15 Teilnehmer.

Ein Teil unserer Agility-Truppe

beim Training

<< Neues Textfeld >>

Besucher

Trainingszeiten

Mittwoch

18.30-20.00 Uhr

Agility/Fortgeschrittene

Samstag

14.00-17.30 Uhr

Agility und Junghundetraining

15.15-16.15 Uhr

Welpenspielstunde ab 8. Woche

17.30 Uhr          
Schutzhundeausbildung

Sonntag

10.00-12.00 Uhr

Begleit-u.Junghundeausbildung

10.00-11.00 Uhr

Welpenspielstunde ab 8. Woche

Links

DVG Hemer

DVG Sachsen Anhalt

please wait...
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gebrauchshundeverein Borsteler Grund e.V.

Erstellt mit 1&1 MyWebsite.